Versandkostenfrei ab 150€ *KONTAKT

Lebendtierversand: Deutschland & Österreich
Ab 14,90€ mit GO! Overnight Express
0Artikel

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.
Bothus Mancus Fasanbutt

Bothus Mancus Fasanbutt

55,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

(Nicht auf Lager)

Zurück

Blaupunktrochen - Taeniura lymma

Bothus Mancus Fasanbutt

Kurzübersicht

Bothus Mancus Fasanbutt Flunder


 Wissenschaftlich: Bothus Mancus 


Deutsch: Fasanbutt Flunder 


Vorkommen: Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Australien , Bahrain, Bali, Banggai-Inseln, Chagos-Archipel, China, Cookinseln, Djibouti, Fidschi, Französisch-Polynesien, Guam, Hawaii, Hong Kong, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Jordanien, Kenia, Kokos-Keelinginseln, La Réunion, Lord Howe Insel, Malediven, Marquesas, Marschall-Inseln, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Neukaledonien, Nördliche Mariannen, Norforkinsel, Ogasawara-Inseln, Oman, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Raja Ampat, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Somalia, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sumatra, Tahiti, Taiwan, Tansania, Timor-Leste, Tonga, Tuamoto Inseln, Vanuatu, Weihnachtsinsel, West-Pazifik, Yemen, Zentral-Pazifik


Größe: bis zu 25 cm


Temperatur: 23°C - 27°C Futter: Kleine Fische, Krustentiere


Aquarium: ~ 800 Liter


Bothus Mancus, oder Panther-Flunder genannt, findet man weit verbreitet im Indo-West und Zentral-Pazifik.


Diese Art gehört zu den sogenannten „Linksaugen Flunder“, dies besagt, dass deren rechtes Auge, mit dem Heranwachsen zum adulten Tier, auf die linke Körperhälfte „gewandert“ ist.


Diese-Flunder hat eine meist bräunliche Grundfärbung mit einem deutlich sichtbarem dunklem Fleck in Höhe des Seitenlinien-Organs, da sich die Tiere aber optimal ihrem jeweiligem Untergrund anpassen können, variiert ihre Körperfarbe. Schwimmen sie nahe der Wasseroberfläche, geht diese Anpassung soweit, dass sie meist durchscheinend erscheinen.


Bothus Mancus ernährt sich , will heißen, er frisst Frostfutter sowie Garnelen und Krabben und ist somit nicht mit sehr kleineren Fischen und Garnelen in einem herkömmlichen Riff-Aquarium zu vergesellschaften.


Das natürliche Habitat der Tiere ist zumeist die innere Seite von Korallenriffen sowie Lagunen und Gebiete mit sandigem oder schlammigem Untergrund. JuvenileTiere findet man recht häufig in Gezeitentümpeln.

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager

55,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

Bothus Mancus Fasanbutt Flunder

 Wissenschaftlich: Bothus Mancus 

Deutsch: Fasanbutt Flunder 

Vorkommen: Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Australien , Bahrain, Bali, Banggai-Inseln, Chagos-Archipel, China, Cookinseln, Djibouti, Fidschi, Französisch-Polynesien, Guam, Hawaii, Hong Kong, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Jordanien, Kenia, Kokos-Keelinginseln, La Réunion, Lord Howe Insel, Malediven, Marquesas, Marschall-Inseln, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Neukaledonien, Nördliche Mariannen, Norforkinsel, Ogasawara-Inseln, Oman, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Raja Ampat, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Somalia, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sumatra, Tahiti, Taiwan, Tansania, Timor-Leste, Tonga, Tuamoto Inseln, Vanuatu, Weihnachtsinsel, West-Pazifik, Yemen, Zentral-Pazifik

Größe: bis zu 25 cm

Temperatur: 23°C - 27°C Futter: Kleine Fische, Krustentiere

Aquarium: ~ 800 Liter

Bothus Mancus, oder Panther-Flunder genannt, findet man weit verbreitet im Indo-West und Zentral-Pazifik.

Diese Art gehört zu den sogenannten „Linksaugen Flunder“, dies besagt, dass deren rechtes Auge, mit dem Heranwachsen zum adulten Tier, auf die linke Körperhälfte „gewandert“ ist.

Diese-Flunder hat eine meist bräunliche Grundfärbung mit einem deutlich sichtbarem dunklem Fleck in Höhe des Seitenlinien-Organs, da sich die Tiere aber optimal ihrem jeweiligem Untergrund anpassen können, variiert ihre Körperfarbe. Schwimmen sie nahe der Wasseroberfläche, geht diese Anpassung soweit, dass sie meist durchscheinend erscheinen.

Bothus Mancus ernährt sich , will heißen, er frisst Frostfutter sowie Garnelen und Krabben und ist somit nicht mit sehr kleineren Fischen und Garnelen in einem herkömmlichen Riff-Aquarium zu vergesellschaften.

Das natürliche Habitat der Tiere ist zumeist die innere Seite von Korallenriffen sowie Lagunen und Gebiete mit sandigem oder schlammigem Untergrund. JuvenileTiere findet man recht häufig in Gezeitentümpeln.

Zusatzinformation

Herkunft Nein
Farbe Nein
Versandart Nein
Referenzmenge 1

Schlagwörter

Verwenden Sie Leerzeichen, um Schlagwörter zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.

  1. Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich